Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Bestens gerüstet für den Notfall: Schulsanis der Hauptschule Kamen bekommen mobile Einsatztasche
13.10.2020 15:53

Bestens gerüstet für den Notfall: Schulsanis der Hauptschule Kamen bekommen mobile Einsatztasche

Foto: Mario Andreya / DRK

Sie versorgen kleine Wunden im Schulalltag, kommen bei Sportfesten zum Einsatz oder leisten auf Ausflügen im Notfall schnell und kompetent Erste Hilfe – die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter.

16 davon gibt es seit Anfang des Jahres auch in der Städtischen Hauptschule Kamen. Im Rahmen ihrer Projekttage hatten die 8. Und 9.-Klässler*innen – kurz vor dem Corona-Lockdown – die Gelegenheit genutzt, sich vom Team des DRK-Kreisverbandes Unna als Ersthelfer ausbilden zu lassen. Gelernt wurde dabei nicht nur, wie kleine und große Wunden versorgt, die stabile Seitenlage angewendet oder Vergiftungen behandelt werden, sondern auch wie ein Defibrillator angewendet wird und wie mögliche Gefahrenquellen im Schulalltag erkannt und beseitigt werden können. 

Damit die Nachwuchs-Sanitäter*innen dabei auch auf die passenden Materialien zurückgreifen können, überreichte ihnen Sebastian Bunse als Koordinator des Projektes „JRK & Schule“ beim DRK-Kreisverband Unna in der vergangen Woche eine mobile Einsatztasche, vollgepackt mit allem, was es im Notfall braucht.

Diese wurde von den Schulsanitäter*innen bereits sehnlichst erwartet und voller Begeisterung entgegen genommen. Denn: Auch wenn praktische Einsätze – aufgrund der Covid 19-Pandemie und der damit verbundenen Schulschließung bzw. des nun geltenden strengen Hygienekonzeptes – bisher leider noch nicht möglich waren, sind alle Teilnehmenden weiterhin hoch motiviert, das erlernte Wissen möglichst bald in die Tat umzusetzen.

Und auch Lehrerin Kirsten Schrieber, die das Projekt von Schulseite aus begleitet, freute sich über die gute Zusammenarbeit mit dem DRK-Kreisverband im Rahmen des Projektes „JRK & Schule“: Schließlich erhöht das Konzept der Schulsanitäter nicht nur die Sicherheit im Schulalltag, sondern gibt den Kindern und Jugendlichen auch die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen, durch Erfolgserlebnisse Selbstbewusstsein zu gewinnen und in der Teamarbeit die eigenen sozialen Kompetenzen zu trainieren. 

 

Hintergrund:

Das Modellprojekt „JRK & Schule“ ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem DRK-Kreisverband Unna und dem DRK-Landesverband Westfalen-Lippe, welches durch die Glücksspirale gefördert wird. Der Kreis Unna wurde hierbei als Modellregion ausgewählt, um an neuen Ansatzpunkten zur Zusammenarbeit zwischen Jugendrotkreuz und Schulen zu arbeiten.

Ziel des Projektes ist es, durch die Bereitstellung personeller und materieller Ressourcen ein langfristiges und professionelles Netzwerk zwischen Schule, Jugendrotkreuz und den lokalen Ortsvereinen aufzubauen. So sollen interessierte Schülerinnen und Schüler schon frühzeitig für die Arbeit im Jugendrotkreuz begeistert werden.

Der DRK-Ortsverein Schwerte beteiligt sich als örtlicher Projektpartner durch die Bereitstellung von diversen Verbrauchsmaterialien, Gerätschaften sowie die fachliche Begleitung durch im DRK ehrenamtlich tätigen Mitglieder.

Zurück

Copyright 2020 Seaside Media. All Rights Reserved.