Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Der Weg ins FSJ – Ein Blick hinter die Kulissen des Bewerbungsverfahrens
19.08.2019 08:10

Der Weg ins FSJ – Ein Blick hinter die Kulissen des Bewerbungsverfahrens

 

8 neugierige – und vermutlich auch ziemlich aufgeregte – Gesichter schauen Ingmar Uhrich an diesem morgen entgegen. Routine für den stellvertretenden Fachbereichsleiter der Freiwilligendienste beim DRK-Kreisverband Unna. Zweimal pro Woche halten er oder eines seiner Teammitglieder vor interessierten Bewerberinnen und Bewerbern einen rund einstündigen Vortrag über den Freiwilligendienst in Trägerschaft des DRK.

In anschaulichen Worten erfahren sie hier die wichtigsten Daten und Fakten über FSJ und BFD und bekommen die Rolle des DRK-Kreisverbandes Unna als Bindeglied zwischen Freiwilligen und Einsatzstelle erläutert. Denn – was nicht immer auf den ersten Blick einleuchtet: Unser Fachbereich Freiwilligendienste betreut nicht nur die Region Kreis Unna, sondern agiert als Träger im gesamten Bereich Westfalen-Lippe mit mehr als 170 Einsatzstellen. So werden von Unna aus die Bewerbungsverfahren für jährlich rund 750 FSJler und 40 BFDler abgewickelt, sowie sämtliche Personalverwaltungsaufgaben – von der Sozialversicherung über die Krankmeldung bis hin zur Ausstellung der Zertifikate – koordiniert und insgesamt 120 Bildungsseminare organisiert und pädagogisch begleitet.

Erster Schritt ist dabei immer die Online-Bewerbung auf der Webseite der DRK-Freiwilligendienste. Hier können die Nachwuchs-FSJler nicht nur alle Unterlagen ganz praktisch hochgeladen, sondern auch bereist erste Wünsche für Einsatzgebiete geäußert werden. Immer mittwochs und donnerstags werden die Jugendlichen dann in die Räumlichkeiten des Kreisverbandes eingeladen.

Schon die Vorstellungsrunde an diesem Tag zeigt, wie vielfältig die Einsatzgebiete im FSJ sind. Von der Pflege über die Schulbegleitung oder den Einsatz in Wohngruppen psychisch Erkrankter bis hin zum Behindertenfahrdienst und Rettungsdienst ist alles dabei.

Dann möchte Uhrich gerne wissen, wie die Jugendlichen auf uns – den DRK-Kreisverband – als Träger ihres FSJs gekommen sind. Schnell wird hier deutlich: „Mundpropaganda“ ist offenbar alles. So haben 6 von 8 Jugendlichen den Tipp von Freunden oder Geschwistern erhalten. Eine schöne Bestätigung für unser Konzept der intensiven Betreuung durch insgesamt 16 Bildungsreferenten und Bildungsreferentinnen, die die regelmäßigen Bildungsseminare – ein wesentlicher Bestandteil des FSJs - nicht nur planen, sondern auch persönlich begleiten und so jederzeit als direkte Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Und sie sind es auch, die die Jugendlichen nach dem Infogespräch nun einzeln in Empfang nehmen und bei persönlichen Vorstellungsgesprächen eruieren, welche Aufgaben und Einsatzstellen zu wem passen könnten. Wenn beide Seiten überzeugt sind, stehen ein Probearbeitstag und am Ende hoffentlich die Vertragsunterzeichnung an.

Ein eingespieltes Prozedere, dass nicht nur den Bewerbern klare Abläufe vorgibt, sondern auch die Einsatzstellen von der Bewerberauswahl entlastet!

Zurück

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.