Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Gestern noch Kindergartenkind – heute schon Erstklässler: Stadt Kamen stellt neue Broschüre zum Schulübergang in den Räumlichkeiten des DRK-Familienzentrums „Monopoli“ vor
11.09.2019 12:33

Gestern noch Kindergartenkind – heute schon Erstklässler: Stadt Kamen stellt neue Broschüre zum Schulübergang in den Räumlichkeiten des DRK-Familienzentrums „Monopoli“ vor

Nicole Börner, Jugendhilfeplanerin der Stadt Kamen; Elke Kappen, Bürgermeisterin der Stadt Kamen; Christina Pusch, Rektorin Friedrich-Ebert-Schule; Sigurd Sander, Vertreter Jugendamtselternbeirates; Antje Schnepper, Leiterin DRK-Familienzentrum (v.l.)

Statt spielen und toben, heißt es für alle frisch eingeschulten Jungen und Mädchen seit ein paar Wochen auch mal länger still sitzen und konzentriert arbeiten. Doch mit dem Wechsel von der Kindertagesstätte in die Grundschule ist für Kinder und Eltern noch weit mehr verbunden, als nur ein neue Spiel- und Arbeitsatmosphäre:

Viele fremde Kinder, neue Bezugspersonen, ein anderes Umfeld – welche Möglichkeiten Eltern haben, ihre Kinder auf den spannenden neuen Lebensabschnitt als Grundschüler vorzubereiten, können sie ab heute in einer neuen Broschüre der Stadt Kamen nachlesen. Unter dem Titel „Übergang Kita – Schule: Wissenswertes für Eltern in Kamen“ sind hier die wichtigsten Tipps, Hilfestellungen und Ansprechpartner in einem praxisnahen Nachschlagewerk zusammengefasst.

Als Gemeinschaftsprojekt wurde die Broschüre von Vertretern der lokalen Grundschulen und Kindertageseinrichtungen, dem Jugendamtselternbeirat sowie den regionalen Trägern und der Stadt Kamen entwickelt. „Wir wollten nichts im stillen Kämmerlein entwickeln, sondern die Sichtweisen aller beteiligten Gruppen mit einbeziehen“, erklärt Projektkoordinatorin und Jugendhilfeplanerin Nicole Börner von der Stadt Kamen.  

Von dieser Herangehensweise der „innerkommunalen“ Zusammenarbeit ist auch Kamens Bürgermeisterin Elke Kappen bei der Präsentation des Heftes in unserer DRK-Kita Monopoli in Kamen überzeugt. „Jede Mutter und jeder Vater wünscht sich für seine Kinder den bestmöglichen Start ins Schulleben. Durch unser Angebot wollen wir die Eltern durch nützliche Infos unterstützen, aber ihnen vor allem auch ein Stück weit Gelassenheit vermitteln.“

Das unterstrichen auch Antje Schnäpper, Leiterin unseres DRK-Familienzentrums Monopoli, Christina Pusch, Rektorin der Friedrich-Ebert-Schule, und Sigurd Sander vom Jugendamtselternbeirat: Immer früher sind Eltern und Kinder heute – durch die Vergleiche untereinander – einem Leistungsgedanken ausgesetzt, obwohl sich jedes Kind ganz anders und unterschiedlich schnell entwickelt. Ziel ist es, Eltern hier den Druck zu nehmen, damit sie ihre Kinder freudig und positiv auf den Schulstart einstimmen können. Denn: „Neugier ist die größte Ressource, die Kinder mitbringen können, um gut in der Schule anzukommen“, ist Antje Schnepper, überzeugt.   

450 Exemplare der Broschüre werden nun in den nächsten Tagen an alle Kamener Kitas verteilt. Zielgruppe sind vor allem die Eltern aller aktuell vierjährigen Kinder. Für alle anderen Interessierten steht das Heft außerdem HIER zum Download auf der Homepage der Stadt Kamen bereit.  

Zurück

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.