Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Inhouse-Schulung zum Thema „Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt!“: Fachbereich Freiwilligendienste will FSJler stärker sensibilisieren und schulen
11.10.2019 07:36

Inhouse-Schulung zum Thema „Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt!“: Fachbereich Freiwilligendienste will FSJler stärker sensibilisieren und schulen

Das Thema „sexuelle Gewalt“ ist kein schönes. Und dennoch – oder vielleicht gerade deswegen – eines, dem in der Bildungsarbeit besondere Bedeutung geschenkt werden muss.

Davon ist auch das Team des Fachbereichs Freiwilligendienste beim DRK-Kreisverband Unna überzeugt. Um sich noch stärker in die Thematik einzuarbeiten, hatten sich die Bildungsreferentinnen und -referenten in der vergangenen Woche fachkundige Verstärkung vom Landesverband eingeladen. Einen Tag lang gab Dozent Rudolph Maier eine umfassende Einführung in die Thematik und diskutierte die verschiedenen Formen sexualisierter Gewalt anhand praxisnaher Fallbeispiele mit den Teilnehmenden.   

Im Fokus standen dabei sowohl Präventionsmaßnahmen, als auch konkrete Reaktionsansätze für den Fall, dass man selbst oder einer der Freiwilligen in die Opfersituation gerät, oder aber auch andersrum beobachtet, dass andere zu „Tätern“ werden.

Ziel der Veranstaltung war es dabei nicht nur, die Bildungsreferenten selbst noch einmal verstärkt für die Thematik zu sensibilisieren, sondern vor allem auch Fachwissen zur Weitervermittlung zu erlangen. So sollen im nächsten Schritt die Seminar-Teamerinnen und-Teamer geschult werden. Für die Zukunft ist außerdem geplant, den Verhaltenskodex des DRK-Landesverbandes zur Selbstverpflichtung weiter zu verbreiten und von sämtliche Freiwilligen vor Dienstantritt unterzeichnen zu lassen. Zudem soll die Problematik im Rahmen der Seminare mit allen Teilnehmern inhaltlich aufbereitet werden, um zu sensibilisieren und den Freiwilligen Handlungsstrategien für den Ernstfall an die Hand zu geben.

Ein wichtiger Schritt, der neben der inhaltlichen Weiterentwicklung der Bildungsarbeit auch als ganz klares Signal verstanden werden darf, dass diesem Thema bei den Freiwilligendiensten des DRK mit offenen Augen begegnet wird!

Zurück

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.