Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Wie können Eltern ihren Kindern das Coronavirus erklären?
25.03.2020 12:00

Wie können Eltern ihren Kindern das Coronavirus erklären?

Über das Coronavirus wird aktuell weltweit in allen Medien berichtet. Es bestimmt einen Großteil unserer Gesprächsthemen und verändert auf einschneidende Weise unseren Alltag. Klar, dass diese Entwicklung auch an unseren Kindern nicht spurlos vorübergeht: Von einem auf den anderen Tag hat ihre Kita geschlossen, Freunde und Großeltern dürfen nicht mehr besucht werden, Mama und Papa arbeiten plötzlich von Zuhause und im Fernsehen laufen Bilder von Menschen in Schutzanzügen und mit Atemmasken rauf und runter.  

Das kann für viele Fragen sorgen und lässt Stress und Unsicherheiten entstehen, die sich bei jedem Kind anders äußern können. Die einen reagieren gereizt oder aggressiv, die anderen nervös, überängstlich, unkonzentriert oder müde. Aber auch Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen, Schlafstörungen oder eine vermeintliche Rückentwicklung in Babysprache und Co. können Anzeichen dafür sein, dass sich Ihr Kind Schwierigkeiten hat, die aktuelle Situation zu verstehen und zu händeln.

Aber wie kann man als Eltern Halt und Sicherheit geben, wenn man selbst verunsichert ist? Und wie erklärt man das Thema Coronavirus so kindgerecht, dass es auch die Kleinsten ohne Überforderung verstehen und einordnen können.

Hierfür hat die AETAS Kinderstiftung sehr übersichtlich einige sehr hilfreiche Tipps und Erklärungshilfen zusammengestellt:

Wie erkläre ich meinem Kind das Coronavirus?

Kindern in Krisenzeiten Halt und Orientierung bieten

Und auch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe gibt gute Hinweise für Eltern:

Tipps des BKK

Zurück

Copyright 2020 Seaside Media. All Rights Reserved.