Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

„Zeitenwende“ mit bekannten Gesichtern: Leitungsebene des DRK-Kreisverbands Unna stellt sich neu auf
25.11.2022 10:02

„Zeitenwende“ mit bekannten Gesichtern: Leitungsebene des DRK-Kreisverbands Unna stellt sich neu auf

Eine vollgepackte Tagesordnung erwartete am vergangenen Mittwoch die rund 50 Teilnehmenden der Kreisversammlung des DRK-Kreisverbandes Unna. Einmal jährlich tagt das höchste Organ des Verbandes, um zentrale Beschlüsse zu fassen und die Weichen für das DRK in der Region zu stellen.

Dieses Mal standen dabei – neben den Klassikern, wie der Präsentation des Jahresabschlusses durch Schatzmeister Peter Zahmel, der Entlastung des Vorstandes und der Wirtschaftsplanung 2023 – einige besonders wichtige Programmpunkte an:

So galt es nach erfolgreicher Satzungsänderung erstmals ein ehrenamtliches Präsidium zu wählen und im Anschluss die hauptamtliche Vorständin zu bestellen. Gerne stellten sich hierfür viele der bisherigen Akteur*innen bereit. So wurden unter fachkundiger Leitung des stellvertretenden Landrates Martin Wiggermann, Michael Makiolla zum neuen Präsidenten und Norbert Hahn zum Vizepräsidenten gewählt. Neu hinzu kommt Angelika Flechsig als Vizepräsidentin. Als hauptamtliche Vorständin wird künftig die bisherige Geschäftsführerin Christine Scholl, das operative Geschäft führen und den DRK-Kreisverband leiten.

Gerne gab sie vor den Wahlen in einer kurzweiligen, bildreichen Präsentation einen anschaulichen Rückblick auf die Aktivitäten des Kreisverbandes im vergangenen Jahr – von der Ersten Hilfe über Kitas und Freiwilligendienste bis hin zur Beteiligung der ehrenamtlichen Fachexpert*innen des Kreisverbandes an der Katastrophenschutz-Bedarfsplanung.

Gerade Letzteres sah auch Festredner Heinrich Böckelühr, Regierungspräsident und selbst seit langen Jahren engagierter Rotkreuzler, als zentrales Thema und betonte die – durch die Ereignisse der vergangenen Jahre, wie die Corona-Pandemie, die Flut-Katastrophe und den Ukraine-Krieg – wachsende Bedeutung des Katastrophenschutzes. Nur zu stemmen sei diese Aufgabe dank engagierter Ehrenamtlicher, die sich in ihrer Freizeit mit großem Einsatz für die gute Sache einbringen.

„Ehrenamt ist keine Arbeit, die nicht bezahlt wird. Ehrenamt ist Arbeit, die unbezahlbar“, fasste DRK-Landesvizepräsidentin Nilgün Özel zusammen und ergänzte, „Und Ehrenamt ist eine Arbeit, die entsprechend wertzuschätzen ist.“

Eben dieses tat sie im Anschluss sehr gerne: Denn nicht nur Vorstand und Präsidium stellten sich neu auf, sondern auch in der Leitung der aktiven ehrenamtlichen Helfer*innen, sowie des Jugendverbandes gab es entscheidende Veränderungen. Nach mehr als 20 Jahren stellte sich Kreisrotkreuzleiter Robert Wettklo nicht mehr zur Wahl zur Verfügung und auch sein Stellvertreter Marko Wilke verabschiedete sich nach 15 Jahren ebenso aus dem Amt, wie JRK-Kreisleiterin Regina Klose (9 Jahre im Amt) und Kreisverbandsarzt Dr. Uwe Devrient (33 Jahre im Amt).

Mit emotionalen Worten blickten Nilgün Özel und DRK-Kreispräsident Michael Makiolla auf die Verdienste der scheidenden Führungskräfte zurück und hoben ihren großen Einsatz hervor. Hierfür erhielten Regina Klose und Marko Wilke die Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe, welche die anderen beiden bereits haben. Zudem gab es persönliche Geschenke und viele liebe Worte für alle vier.

Künftig werden die Geschicke der aktiven DRKler*innen von Timo Beckschäfer und Anika Knutti geleitet. Als Stellvertreter steht den beiden Thorsten Grund zur Seite. Das JRK im Kreisverband wird ab sofort von Alexandra Grund und ihrem Stellvertreter Lias Zejunc geführt.

Insgesamt ein starkes Team, dass mit viel Motivation in die Zukunft schaut.
„Ich wünsche unserem DRK, dass Sie – die Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler aus dem Kreis Unna – sich auch künftig so kraftvoll und kreativ für ihre Mitmenschen einsetzen und damit positive Signale in die Welt senden!“, schloss Nilgün Özel dementsprechend optimistisch.

Im Anschluss nutzten die Rotkreuzler*innen die Gelegenheit zum gemütlichen Austausch bei Speisen und Getränken, während sich das neu gewählte Präsidium zur konstituierenden Sitzung zurückzog. Hier wurde Christine Scholl dann auch offiziell für die kommenden sechs Jahre zur Vorständin bestellt und konnte wenig später ihren Vertrag unterzeichnen.

Das neue Präsidium:

Präsident: Michael Makiolla (Unna)
Vizepräsidentin Angelika Flechsig (Bönen)
Vizepräsident Norbert Hahn (Bönen) Schatzmeister Peter Zahmel (Unna)
Justitiar / Justitiarin N.N.
Kreisverbandsärztin Marion Bukelo (Unna)
Kreisrotkreuzleiterin Anika Knutti (Holzwickede) Kreisrotkreuzleiter Timo Beckschäfer (Bönen)
Stellv. Kreisrotkreuzleiter Thorsten Grund (Holzwickede) Leiterin Jugendrotkreuz Alexandra Grund (Holzwickede) Stellv. Leiter Jugendrotkreuz Lias Zejunc (Bergkamen)
Schriftführer/Schriftführerin N.N.

Beisitzer*innen der Ortsvereine:

  • Christian Thomé (OV Bergkamen)
  • Christian Kamp (OV Bönen)
  • Dirk Behrends (OV Fröndenberg)
  • Bernd Kasischke (OV Holzwickede)
  • Gisbert Duttke (OV Kamen)
  • Martin Kolöchter (OV Schwerte)
  • Jesaja M. Wiegard (OV Selm)
  • Ute Eils (OV Unna)
  • Martin Pausch (OV Werne)

Zurück

Copyright 2022 Seaside Media. All Rights Reserved.